LogiMAT-MESSE-TICKER: LogiMAT mit LogiSTR?
Messe-Bilanz: Solide abgehoben.

Startseite / LogiMAT 2019 MesseTicker / LogiMAT-MESSE-TICKER: LogiMAT mit LogiSTR?
Messe-Bilanz: Solide abgehoben.

LogiMAT-MESSE-TICKER: LogiMAT mit LogiSTR?
Messe-Bilanz: Solide abgehoben.

Die LogiMAT 2019 wollte “Intralogistik aus erster Hand, intelligent-effizient-innovativ” bieten. „Die LogiMAT ist eine globale Messe für den europäischen Markt“, konstatierte Messemacher Michael Ruchty, frisch berufener Projektleiter LogiMAT, Stuttgart, der die “Feuerprobe” brilliant mit summa cum laude bestanden hat!
Als Messe soeben von 61.740 Fachbesuchern überrannt und aus allen Nähten geplatzt, lautet nun die vorläufige, vorsichtige Prognose für 2020: ca. 64 000 Besucher und über 120 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche! „Es war zu erwarten, dass die diesjährige LogiMAT neue Superlativen schafft und sich dies auch künftig wiederholen wird. Der große Zuspruch des einmaligen Messekonzeptes, ist Spiegel der Wirtschaft und ehrt die zielführenden Bemühungen“, so ein Messeanalyst. Es wird interessant sein zusehen, wo die Doppelspitze des Messemanagements, Peter Kazander, GL, LogiMAT international und Projektleiter Ruchty, weitere Platzreserven generieren wird. Eventuell läßt sich eine Bussines-Homogenität mit dem nachbarschaftlichen Airport Stuttgart (STR) für temporäre Hallenflächennutzungen herstellen. Gut, wenn man bis dahin mit GOODSENSE Stapler und Lagertechnikgeräte nüchtern, bodenständige Geschäftsmodelle der Zukunft weiterentwickelt.

Aus dem Vollen schöpfen.
„Wir bedanken uns für das große Interesse, die intensiven Dialoge und vielen Fragen beim Messepublikum. Wir werden attraktive, robuste und effiziente Intralogistik-Lösungen aus unserem Sortiment gemeinsam mit unseren Fullliner-Vertriebspartnern möglichst direkt beim Kunden vor Ort präsentieren“, verspricht Thomas Rose, GF, GOODSENSE Deutschland GmbH, der die Ergebnisse in einem Jahr präsentieren will. Die Weiterentwicklung der konventionellen, bewährten Intralogistik-Geräte und -Systeme sollen ihre Kompatibilität für “Lückeneinsätze” erhöhen.

Exponierte Lage genossen.
Der Premieren-Situation unseres FD30 Dieselstapler mit TIER4 auf niveauvoller Ebene angemessen, war die Präsentation auf der Galerie mit Blick hinab auf die Mitaussteller in Halle 1. Diese genussvolle Position blieb auch unseren Kunden nicht verborgen“, so Rose. Dort unten ein Hasten und Hetzen hier oben bei Goodsense ein ruhiges, freundliches Sachgespräch über intralogistische Lösungsansätze. Der interessierte Kunde fühlt sich als Partner verstanden und „daheim“.

Besser: Kontrolle.
”Durch die Stapler-Checks des GOODSENSE SUPPORT-CENTERs für alle unsere Geräte wollen wir den Vertrauensvorschub unserer Kunden ausbauen”, erklärt Rose, die “Europäisierung” vor der Auslieferung. Die Goodsense-Stapler und –Lagertechnikgeräte werden von kompetentem Fachpersonal an verschiedenen Kontroll-Steps auf Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit geprüft. Danach kann der Start der Geräte zum Abheben in die Wirtschaftswelt freigegeben werden. Ganz im Sinne des Slogans: “Good sense – good lift!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.